Katharina-von-Bora Gemeinde Hildesheim-Itzum

Tuesdays

Pressebericht zum Jahreskonzert 2019

Ein Abend, der alle happy nach Hause gehen lässt
Stehende Ovationen für die Tuesdays in der Paul-Gerhardt-Kirche

Happy, das war das Publikum nach Ende des Konzertes, zu dem die Tuesdays eingeladen hatten. In der rappelvollen Paul-Gerhardt-Kirche wurde am Sonnabendabend mitgesungen, geschunkelt und getanzt. Am Ende gab es stehende Ovationen für ein kurzweiliges und stimmungsvolles Jahreskonzert und die Chorleiterin hatte ein Paar gerissene Hosenträger.Wie gewohnt dirigierte Julia Schönleiter Chor und Publikum temperamentvoll und energiegeladen durch das abwechslungsreiche Programm. Zuviel für die Hosenträger, die sich die Chorleiterin zur Sicherheit von ihrem Mann, dem Pianisten Stefan Wurz, ausgeliehen hatte, wie Julia Schönleiter den Zuhörern am Ende des Konzertes verriet. Sie hielten ihrem Bewegungsdrang bei „Happy“ nicht mehr stand. Auch das Publikum kam der Aufforderung zum Tanzen beim bekannten Song von Pharrell Williams gern nach und wippte begeistert mit. Stehende Ovationen bekamen die Sängerinnen und Sänger bereits vorher mit ihrer Interpretation des weltbekannten Hits „Bohemian Rhapsody“ von Queen. Doch neben dem kräftigen Mitschmettern gab es auch einen ruhigen, besinnlichen Part wie bei „Wenn ich singe werd ich still“ als Chor und Publikum gemeinsam sangen. Neben Stefan Wurz am Klavier begeisterten auch Julia Schein, Sabine Winkelmann, Maria Wimmer, Aly Mulroy und Stefan Jansen, Cornelia Pfahl, Claudia Mertin, Melanie Remmers und Julia Schönleiter als Solistinnen und Solisten. Vor zehn Jahren übernahm Julia Schönleiter die musikalische Leitung des Itzumer Gospelchores, damals noch als Glory Singers. Inzwischen hat der Chor sein Repertoire erweitert und sich demzufolge vor einigen Jahren in Tuesdays umbenannt. Doch nicht nur das Programm hat sich erweitert, auch der Chor ist vor allem im letzten Jahr um zehn Sängerinnen und Sänger gewachsen. Inzwischen haben die Tuesdays 53 Aktive und sind in fast allen Stimmen voll besetzt. Einzig Bässe könnten noch aufgenommen werden. Am Sonnabendabend sangen die Tuesdays neben Gospel wie „Look at the Lord“ auch Popsongs von Abba über Coldplay bis hin zu Adel Tawil und Christina Stürmer. „Wir haben heute unseren ersten Schlager im Programm, freute sich Julia Schönleiter und forderte hierzu Publikum und Aktive auf, „entzückend“ zu seufzen – der Startschuss zum Singen und Schunkeln bei „Ich liebe das Leben“, mit dem Vicky Leandros in den 1970er Jahren die Hitparaden stürmte. Aber der Chor konnte auch mit Água de beber begeistern, einem Bossa-Nova aus Brasilien. Ein Hauch von Popkonzert kam auf, als die Zuhörer bei „Millionen Lichter“ von Christina Stürmer die Smartphones zückten und so die Kirche zum Leuchten brachte. Bei so viel Stimmung kamen die Aktiven um eine Zugabe nicht herum und die Besucher in den Genuss von „Fix you“ von Coldplay, ehe alle „happy“ nach Hause gingen und sich auf das nächste Konzert der Tuesdays freuen können. 
Text: Manuela Konrad-Nöhren
Quelle: Tuesdays
Jahreskonzert 2019
Quelle: Tuesdays

Kontakt

Lust zu singen, aber noch keine passende Gelegenheit gefunden? Notenkenntnis und Vorsingen ist nicht erforderlich. Wir haben Freude am Singen und an unserer lebendigen Chorgemeinschaft.

Männersingstimmen, die mitsingen möchten, werden gern aufgenommen und wenden sich bitte an den Chorvorstand, für Frauenstimmen besteht leider zur Zeit ein Aufnahmestopp, es gibt aber eine Warteliste, auf die man sich setzen lassen kann:

mailto: tuesdays@web.de

Termine

  • Chorprobe jeden Dienstag ab 20:00 Uhr

Aufgrund der Corona-Epidemie finden die Proben zur Zeit nur online statt!

Jahreskonzert 2017

Quelle: Konrad-Nhren
„Millionen Lichter“ begeistern Publikum
Tosender Applaus für die „Tuesdays“ nach traditionellem Jahreskonzert

Hildesheim. Rappelvoll ist die Paul-Gerhard-Kirche am Sonnabend. Grund hierfür: Das traditionelle Jahreskonzert der Tuesdays – ehemals Glory Singers. Chorleiterin Julia Schönleiter hat ein neues Konzept zusammengestellt mit einer kleinen Lichtershow mit Knicklichtern als Höhepunkt. Ab Mitte des Konzertes mit „Im Dunkel der Nacht entzünde das Feuer, das niemals mehr erlischt,“, werden die Zuhörer in den Konzertablauf mit eingebunden und verzichten auf Applaus. Alle in der voll besetzten Kirche singen unter anderem „Millionen Lichter“ von Christina Stürmer oder „Demo“ (Letzter Tag) von Herbert Grönemeyer. Dabei schwingen die Besucher die hinterlegten Knicklichter.

Einige Arrangements vorher, bei „Happy“ von „Pharell Williams, fliegen Luftballons durch die Kirche und sorgen für eine wohlige Stimmung. Doch wie so oft im Leben liegen auch beim Itzumer Chor Freud und Leid dicht beieinander. Bei „Let the river run“ gedenken die zirka 40 Sängerinnen und Sänger ihrer in den letzten Jahren verstorbenen Mitglieder.

Am Ende des Konzertes haben die Tuesdays mit Chorleiterin Julia Schönleiter und Stefan Wurz am Klavier ihrem Publikum Chormusik vom Feinsten geschenkt. Dieses bestätigen auch Rückmeldungen bei Julia Schönleiter, die durchweg positiv sind. Viele Besucher sind berührt von der tollen Atmosphäre und unterstützen die Tendenz zu mehr deutschen Liedern aus dem Popsegment. „Es muss nicht immer Gospel sein, wir wollen mit persönlichen Arrangements für unseren Chor weiter arbeiten, die oftmals als Chorsatz nicht zu bekommen sind“, sagt Chorleiterin Schönleiter. Sie hofft mit dem Konzept vor allem auch Männer für ihren Chor zu begeistern. „Neue Teilnehmer sind immer willkommen“.

Foto und Text: Konrad-Nöhren

Hörproben

Hier eine Hörprobe vom Konzert im St. Magdalenenhof anläßlich des Norddeutschen Gospelchortreffens 2015:

The Lord bless you

Geschichte

Der Gospelchor der Gemeinde wurde im März 1996 auf Initiative der Organistin Lieselotte Lerch und des damaligen Pastors Armin Schneider

als Projekt zum Sommerfest gegründet. Von zunächst 12-15 Mitgliedern wuchs der Chor aufgrund großen Interesses kontinuierlich an und besteht aktuell aus mehr als 50 Teilnehmern.

Nach zwei Jahren Vorbereitung traten die Glory Singers erstmals öffentlich auf, singen seither auf Einladung bei Gottesdiensten, Konfirmationen, Hochzeiten, Geburtstagen, Jubiläen und geben jeweils im November ihr Jahreskonzert in einer der Kirchen der Region Ost.

Der Gospelchor verfügt mittlerweile über ein Repertoire von weit über 100 Gospels. Im Januar 2009 gab Frau Lerch die Glory Singers ab, die seither von der Sopranistin und Chorleiterin Julia Schönleiter geleitet werden.