Katharina-von-Bora Gemeinde Hildesheim-Itzum

Zur Geburt alles Liebe


Maria bekam zur Geburt ihres Sohnes Jesus Besuch und Geschenke für ihn, aber keine Karte. So schreibe ich ihr 2017 Jahre später.
Auf der Klappkarte steht:
Zur Geburt alles Liebe! Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet, der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocken – doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes. (Martina Giese Rothe)

Als Innentext kann Maria lesen:

Liebe Maria, mit dieser Schwangerschaft hattest Du es nicht leicht. Sie kam unerwartet, und Ihr musstet reisen, kurz vor der Geburt. Gleich darauf: Flucht. All das hast Du durchlebt, damit er leben konnte. Dabei hast Du Dir sicher einen leichteren Lebensbeginn für Dein Kind gewünscht...

Sehnsüchte haben alle werdenden Mütter. Du hast noch viel mehr mit seiner Geburt verbunden: „Er stößt die Gewaltigen vom Thron und erhebt die Niedrigen. Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer ausgehen. Er gedenkt der Barmherzigkeit...” (Lk 1, 52-54). So hast Du gesungen, als Du schwanger warst. Und Deine Hoffnung, was Du für ein wunderbares Kind bekommst, teile ich: Gott hat Dich besucht, um zu uns allen zu kommen.
Weißt Du, da rührt Dein Kind auch an unsere Sehnsucht nach Frieden und Heil und Gerechtigkeit. Denn es gibt noch immer Mächtige, die ihre Macht m i s s b r a u - chen, es gibt immer noch Angst und K r a n k h e i t und einsame Menschen. So passt das Gedicht: „Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet.“
Und Dein Kind, liebe Maria, verbindet Himmel und Erde nicht nur durch sein Lächeln. Ein Regenbogen verblasst, eine Sternschnuppe verglüht. Selbst das Lächeln eines Kindes wird spätestens aufhören, wenn es Hunger hat. Aber die Geburt Deines Sohnes hat den Himmel und die Erde ein für alle Mal verbunden. Seine Friedensherrschaft, sein Heil und seine Barmherzigkeit werden sich einmal durchsetzen, für alle Menschen, für alle Mütter auf der Flucht und alle Väter, die ihre Familie beschützen wollen. Für alle, die traurig sind, für alle, die Schmerzen leiden, Einsamkeit. Dein Kind erfüllt Deinen, unseren Traum vom Frieden. Alles Liebe Dir für Deinen Weg mit Jesus.
Liebe Leserin, lieber Leser, zu Weihnachten feiern wir, dass Erde und Himmel dauerhaft verbunden sind. Ich freue mich auf das gemeinsame Feiern! Friedvolle Weihnachten und ein gesegnetes Jahr 2018!

Ihre Pastorin Carola Holtin